Susanne Ferschl auf Platz 3 der Landesliste gewählt

78a650ec9aDIE LINKE. Bayern hat am 18. März in Markt Erlbach ihre Landesliste für die kommende Bundestagswahl gewählt.

Susanne Ferschl aus Kaufbeuren konnte sich auf Platz 3 durchsetzen und wird damit ziemlich sicher dem nächsten Bundestag angehören. Sie erklärt hierzu: „Ich freue mich unglaublich. Die kommenden Monate werden wir für eine starke LINKE kämpfen!“ Uschi Maxim, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, ergänzt: „Ich freue mich über unsere starke und quotierte Liste mit vielen Frauen, genau die richtige Botschaft zum Equal Pay Day. DIE LINKE nimmt die Gleichbehandlung von Frau und Mann ernst und kämpft auch für Lohngleichheit und die Aufwertung von Sorgearbeit. Für einen erfolgreichen Wahlkampf braucht DIE LINKE nicht nur alle Mitglieder, sondern auch die Unterstützung von Sympathisantinnen und Sympathisanten. Wir sind eine Mitmachpartei, in der sich alle einbringen können, die sich mit unserer Programmatik identifizieren können. Gemeinsam wollen wir unser Wahlziel von 5 Prozent plus x erreichen“.

Für die Landesliste der LINKEN. Bayern wurden gewählt:

Platz 1 Klaus Ernst

Platz 2 Nicole Gohlke

Platz 3 Susanne Ferschl

Platz 4 Harald Weinberg

Platz 5 Simone Barrientos

Platz 6 Andreas Wagner

Platz 7 Eva Schreiber

Platz 8 Erkan Dinar

Platz 9 Renate Schiefer

Platz 10 Frederik Hintermayr

Platz 11 Yenni Kellermann

Platz 12 Sebastian Sommerer

Platz 13 Brigitte Wolf

Platz 14 Anton Salzbrunn

Platz 15 Annemarie Fingert

Platz 16 Sebastian Misselhorn

Platz 17 Irmgard Freihoffer

Platz 18 Erich Utz

Platz 19 Helene Füllgraf

Platz 20 Roland Meier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s