Zurückhaltung in der Tarifrunde? Von wegen!

Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft hat heute Zurückhaltung der IG Metall in der diesjährigen Tarifrunde gefordert. Dazu erklärt Susanne Ferschl, Bundestagsabgeordnete der LINKEN: „Es ist schon absurd, dass der VBW die IGM zur Zurückhaltung auffordert. Sowohl bei den Löhnen als auch der Arbeitszeit steht Deutschland im europäischen Vergleich noch immer schlecht da. Die Forderung nach der 28h-Woche ist kein Wunschdenken sondern möglich. Im Zuge der Digitalisierung und den riesigen Produktivitätssteigerungen ist sie sogar ein ökonomisches Muss. Die gute Situation ist den Beschäftigten in den Betrieben zu verdanken – deswegen steht ihnen eine anständige Tariferhöhung zu.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s